Tiere ins Haus holen - ganz ohne Pflegeaufwand

 

Es ist April und Corona hat uns noch immer im Griff. Wir sehnen uns nach dem Draußen und nach der Natur. Warum also nicht die Natur oder ein bisschen Tierwelt nach drinnen holen?

 

Hier zeige ich acht Tiermotive in Schwarzweiß-Bearbeitung, die entweder einzeln oder als Zweier- oder Dreierkombination an der Wand oder als Einzelstück auf einer Kommode eine gute Figur machen würden.

Menschen lieben Tiere und sie sind immer ein Hingucker! Uuund: Hey, sie benötigen keine Pflege und kein Futter! Nur einen guten Platz, wo man sie bewundern kann.

Die Motive harmonieren besonders mit weißen Wänden und einer Einrichtung in Weiß-, Schwarz und Naturtönen.

Die Ausführung kann in verschiedenen Größen und Materialien erfolgen - vom Posterdruck bis zum bereits gerahmten Leichtmaterial (Schattenfugenrahmen). Ich mache gerne einen Gestaltungsvorschlag und ein Angebot!

Meine persönlichen Tipps für selbst fotografierte Tierfofos:

 

  • Für einen ruhigen Hintergrund sorgen oder danach gucken und den Standpunkt danach auswählen
  • Störende Elemente ausblenden und nicht zuviel mit aufs Bild packen
  • Nahe rangehen oder wenn das nicht möglich ist: ein Zoomobjektiv benutzen
  • Schärfefokuspunkt auf die Augen legen
  • Nicht immer möglich und kein Muss: Auf Augenhöhe mit dem Tier gehen
  • Auch Ausschnitte des Tiers, zum Beispiel nur der Augenbereich des Pferdes o. ä., können reizvoll sein
  • Wenn nicht im Zoo oder Tiergarten fotografiert wird: den natürlichen Lebensraum des Tieres achten (z. B. Brutplätze, Nester, Bau etc.)

Noch mehr Bilder aus der Natur gibt es auch hier von mir zu sehen:

Facebook

Instagram